PRESSEMITTEILUNG

+++ Wieder Hunderte am 30. Oktober erwartet
+++ NPD Vorstand reißt Plakate ab

Am 30. Oktober 2012 findet auch in diesem Jahr ab 19.30 Uhr eine Nacht&Tanz&Demo in Cottbus statt. Schon im letzten Jahr war sie ein voller Erfolg – 500 Menschen nahmen teil. Erneut soll voller Lebensfreude durch die Nacht getanzt werden. Die Nacht&Tanz&Demo soll Aktivitäten von Neonazis verschiedene Lebensentwürfe entgegen setzen und die Straßen nutzen, um Rassismus den Raum zu nehmen. Auch in diesem Jahr beteiligt sich ein breites Bündnis mit vielen Kulturschaffenden.

„Wir wollen bewusst ein positives und lautes Signal setzen. Mit Lebensfreude gegen latenten Rassismus“ erklärt Angelika Müller von Cottbus Nazifrei.

Auf dem Campus der BTU wird es ab 19.30 Uhr ein Vorprogramm geben. Der Startpunkt der Demonstration ist bewusst gewählt, denn Hochschulen sind ein selbstverständlicher Ort interkulturellen Lernens und Lehrens. Die tanzende Demonstration führt dann kreuz und quer durch die Cottbuser Innenstadt. Der Zug wird von lauten Musik-Trucks mit DJ´s, Live-Acts, bunten Lichtshows und kleineren Aktionen an Cottbuser Kulturstätten begleitet. Das Ganze endet mit einer Tanz-Kundgebung vor dem Staatstheater und wird mit einer Aftershow-Party bis in die Morgenstunden fortgesetzt. Weiterhin wird es im Programm der Demo geben: Flamenco, Feuer-Jongleur, Crazy Jumpers, die Hip Hop Acts Krampe MC und Ein mal Einz und, und, und…

Die Demonstration verfehlt auch im Vorfeld ihre politische Wirkung nicht. So wurden am Nachmittag des 16. Oktober dutzende Plakate der Nacht&Tanz&Demo im öffentlichen Raum von einer Gruppe junger Männer zerstört oder entwendet (z.B. am Bauzaun Fr.-Ebert-Str.). Angeleitet wurde die Gruppe durch den Vorstand der NPD in Cottbus Oliver Fischer (NPD Lausitz – Ortsbereich Cottbus Vorsitzender) und Oliver Schierak (stellv. Vorsitzender). Belegt ist dies durch zahlreiche Augenzeugen.

Dazu erklärt Angelika Müller: „Die Werbung für die Demo läuft gut, die abgerissenen Plakate stören uns also nicht praktisch – aber politisch. Die NPD zeigt so unverhohlen, dass sie eine rassistische Organisation ist und selbst gegen die Lebensfreude anderer vorgeht. In einer Stadt mit z.B. mehr als 1.000 internationalen Studierenden sind solche Handlungen ein direkter Affront gegen ein friedliches, bereicherndes, offenes Miteinander“.

Auch dieses Vorkommnis zeigt wieder, dass Cottbus noch immer im Fokus rechter Aktivitäten liegt. Übergriffe sowie der jährliche Neonazi-Aufmarsch am 15. Februar und Kundgebungen sollen aber nicht schweigend hingenommen werden. Die Demonstration zeigt sich mit allen Opfern rassistischer Gewalt solidarisch und macht sich für ein grenzenloses Leben ohne Diskriminierung stark – egal ob in der Uni, Schule, zu Hause oder auf der Arbeit!

Die Nacht&Tanz&Demo für ein grenzenloses Leben ohne Rassismus wird gefördert im Rahmen des Bundesprogramms “TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ und des Lokalen Aktionsplans Cottbus.

Weitere aktuelle Informationen gibt es unter www.cottbus-nazifrei.info

Ansprechpartner:
Specher*innenrat, Telefon: 0152-59608317, E-Mail kontakt@cottbus-nazifrei.info

NACHT & TANZ & DEMO – FÜR EIN GRENZENLOSES LEBEN OHNE RASSISMUS!

Am 30. Oktober 2012 findet auch in diesem Jahr eine NachtTanzDemo in Cottbus statt. Schon im letzten Jahr war sie ein voller Erfolg. Erneut wollen wir gemeinsam mit euch voller Lebensfreude durch die Nacht tanzen. Leider liegt Cottbus immer noch im Fokus rechter Aktivitäten. Übergriffe sowie der jährliche Neonazi-Aufmarsch am 15. Feburar und Kundgebungen – all das werden wir nicht schweigend hinnehmen. Diesmal machen wir die Musik! Wir werden dem ein Fest verschiedener Lebensentwürfe entgegen setzen und die Straßen erobern, um Rassismus den Raum zu nehmen. Wir zeigen uns mit allen Opfern rassistischer Gewalt solidarisch und machen uns für ein grenzenloses Leben ohne Diskriminierung stark – egal ob in der Uni, Schule, zu Hause oder auf der Arbeit!

Put on your dancing shoes and let´s dance – again!

Auf dem Campus der BTU wird es ab 19.30 Uhr ein Vorprogramm geben. Der Startpunkt der Demonstration ist bewusst gewählt, denn Hochschulen sind ein selbstverständlicher Ort interkulturellen Lernens und Lehrens.

Die tanzende Demonstration geht dann kreuz und quer durch die Cottbuser Innenstadt. Der Zug wird von lauten Musik-Trucks mit DJ´s, Live-Acts, bunten Lichtshows und kleineren Aktionen an Cottbuser Kulturstätten begleitet – eigene Ideen sind ausdrücklich erwünscht! Das Ganze endet mit einer Tanz-Kundgebung vor dem Staatstheater und wird mit einer Aftershow-Party bis in die Morgenstunden fortgesetzt.

Fuck Racism – Let´s dance! Seid dabei – kreativ, schillernd oder ganz wie ihr wollt!

DJ´s on Trucks:

Heine meets Gärtner (Allstar-DJ-Kollektiv CB)
DiscoFatale (Laut, schnell und dreckig DJ-Crew CB)
SaraJuly´s DiscoTeam (brings DISCO to your heart / DJ_anes CB/GR)
Memmelmann (Elektro – Techhouse DJ / Reducation – Berlin)
koko*lores (Minimal – Techno DJ / Elektro*Loox – Berlin)

Live-Act´s:

EinmalEinz (Hip-Hop- CB)
https://www.facebook.com/einmaleinz

Krampe MC (Hip-Hop – CB)

… viele Überraschungen und noch vieles Mehr!