Pressemitteilung: Notwehr nach Hetzjagd an der BTU Cottbus – Senftenberg

Pressemitteilung von Cottbus Nazifrei! vom 26.10.2015

Notwehr nach Hetzjagd an der BTU Cottbus – Senftenberg
+++ Übergriff an der Stadthalle Cottbus
+++ Hetzjagd an der BTU Cottbus-Senftenberg

Eine Gruppe von mehr als 20 rechts gerichteten Männer (ca. 17-20 Jahre) aus dem Hooligan-Milieu war am Abend des Freitag (23.10.2015) nach der Kundgebung in Sachsendorf in der Cottbuser Innenstadt unterwegs und skandierte ausländerfeindliche und rassistische Parolen. In der Berliner Straße und an der Stadthalle kam es zu Übergriffen. Kurz danach setzte an der BTU Cottbus eine Gruppe von 7 Angreifern und weiteren Anwesenden zur Hetzjagd auf mehrere Studierende an. Dabei kam es zum Zusammenstoß, im Ergebnis wurden zwei der Angreifer in Notwehr verletzt. Strafanzeige gegen die randalierende Gruppe wurde gestellt.

Sowohl in der Berliner Straße, vor der Stadthalle als auch auf dem Zentralcampus der BTU Cottbus – Senftenberg soll es am Freitag zu mehreren versuchten Übergriffen durch eine oder mehrere Gruppen rechts gerichteter Männer gekommen sein.* Weiterlesen

Demonstration „Freundschaft überwindet Grenzen“

Pressemitteilung von Cottbus Nazifrei! – 14.10.2015

„Freundschaft überwindet Grenzen“ ist das Motto der Demonstration zu der das Bündnis Cottbus Nazifrei! am Freitag, den 16.10., aufruft. Die Demonstration führt ab 16.00 Uhr vom Hauptbahnhof zum Hoffest auf an den Turnhallen in der Poznaner Straße, die derzeit kurzfristig als Erstaufnahmelager für Flüchtlinge dienen.

Besonders dann, wenn Neonazis und „besorgte Bürger“ das friedliche Zusammenleben gefährden und Angst und Vorurteile schüren – wie am letzten Freitag in Sachsendorf – ist die Zivilgesellschaft gefragt. Kreativ und entschlossen wird Cottbus Nazifrei! deshalb unter dem Motto „Freundschaft überwindet Grenzen“ ein Zeichen setzen: „Wir können nicht hinnehmen, dass sich Flüchtlinge in Cottbus bedroht fühlen.“, so Jakob Lupus (26) von Cottbus Nazifrei!. „Jeder und jede, die vor ein Flüchtlingsheim zieht, um gegen diese zu protestieren, muss sich klar sein, dass sich dadurch Flüchtlinge bedroht fühlen.“ Weiterlesen

FRIENDSHIP OVERCOMES BORDERS

Demonstration on October 16, 4pm, Cottbus, main station

Last Friday many people in the district Sachsendorf have joined an unannounced gathering against the new refugee processing point in Poznaner Straße. Originally advertised as an event to be held because of worries and fears, rascism and xenophobia became dominant quickly. The only people having fear were presumably those standing up against this illegal gathering. The situation resembled too much the one from August 1992: Over a duration of several days hundreds of neo-Nazis had attacked apartment blocks which had been used as refugee-centers. Molotov cocktails, bottles and stones have been thrown. This history must not repeated. The civil society of Cottbus is required here. Weiterlesen

FREUNDSCHAFT ÜBERWINDET GRENZEN

Demonstration am 16.10., 16 Uhr, Cottbus, Hauptbahnhof

Am vergangenen Freitag haben sich im Stadtteil Sachsendorf viele Menschen einer unangemeldeten Versammlung gegen die neue Flüchtlings-Erstaufnahmestelle in der Poznaner Straße angeschlossen. Im Internet ursprünglich als Versammlung angekündigt, die aufgrund von Sorgen und Ängsten stattfinden sollte, traten schnell dumpfer Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu Tage. Angst hatten wohl nur die Menschen, gegen die sich die illegale Versammlung richtete. Viel zu sehr erinnerte die Situation an den August 1992: Hunderte Neonazis hatten mehrere Tage lang Wohnblöcke angegriffen, die als Asylunterkünfte genutzt wurden. Es wurden Molotow-Cocktails, Flaschen und Steine geworfen. Diese Geschichte darf sich nicht wiederholen. Hier ist die Cottbuser Zivilgesellschaft gefragt. Weiterlesen