Kundgebung gegen Thilo Sarrazin in Cottbus

Pressemitteilung von Cottbus Nazifrei! vom 10.05.2016

„Keine Bühne für Rassismus“ unter diesem Motto veranstaltet Cottbus Nazifrei! eine Kundgebung gegen die Buchvorstellung von Thilo Sarrazin in Cottbus. Am 12. Mai ab 18.30 Uhr sind alle Cottbuser*innen eingeladen vor dem Weltspiegel gegen die rechtspopulistischen Thesen Sarrazins zu demonstrieren.

Neue rechte Bewegungen gewinnen deutschlandweit an Zulauf. Diese Entwicklung geschah keinesfalls aus dem Nichts heraus. Einer ihrer Stichwortgeber war und ist Thilo Sarrazin. Am 12. Mai kommt er nun auch nach Cottbus, um für sein neues Buch zu werben. Seine Bücher und Vorträge sind Teil einer Kampagne, die Muslim*innen, Flüchtlinge und Menschen, die von Armut betroffen sind, herabwürdigen soll.

Sarrazin fördert und verbreitet mit seinen Vorträgen Rassismus und diskriminiert sozial benachteiligte Menschen. Er verwendet dabei Fachbegriffe, die seine Aussagen zum Teil tarnen, den Kern allerdings nicht verändern. Er stuft Menschen als höher- oder minderwertig ein und entmenschlicht dabei die Schwachen. „Hier wird versucht, sozial Benachteiligte gegen Geflüchtete auszuspielen, doch wir werden diese rassistische und soziale Spaltung unserer Gesellschaft nicht unwidersprochen lassen“, so Luise Meyer vom Bündnis Cottbus Nazifrei!.

Die Vortragsveranstaltung findet im Weltspiegel statt. „Es ist beschämend für eine Kulturstätte, die Ort für Vielfalt und Bildung sein soll, dass ausgerechnet dort Ausgrenzung und Diskriminierung salonfähig gemacht wird“, so Meyer weiter. Bei der Veranstaltung wird es nicht um eine offene Diskussion gehen, sondern viel mehr um die Selbstbestätigung rassistischer und diskriminierender Argumente. Hier werden die Grundlagen für die Gewalt gegen vermeintlich Fremde gelegt.

Kontakt:
Sprecher*innenrat: 0157 – 803 432 25
Email: kontakt@cottbus-nazifrei.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.